Startseite
Öffnungszeiten/Preise
Das Bad vor dem Umbau
Baderöffnung 1936
Der Verein
Beitrittserklärung
Aktivitäten
LebensWerte
Badumbau
Kontakt
Badfest

                                  Satzung Förderverein Bad Schnaittach
                                                           
§ 1                 
                                  
Name, Sitz und Stellung des Vereins
(1) Der Verein führt den Namen „Förderverein Bad Schnaittach e.V.“
(2) Der Verein hat seinen Sitz in Schnaittach. Der Verein ist nicht auf einen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb gerichtet. Die Rechtsfähigkeit erfolgt durch Eintragung in das Vereinsregister des zuständigen Amtsgerichts.
(3) Der Verein Ist parteipolitisch unabhängig.
(4) Geschäftsjahr des Vereins ist das Kalenderjahr  
                                                           § 2                
                                           
Aufgaben und Zweck
(1)Der Förderverein Bad Schnaittach e.V. mit Sitz in Schnaittach verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung. Er ist Förderverein i.S.d. § 58 Nr. 2. AO.
Zweck des Vereins ist die Förderung des öffentlichen Gesundheitswesens, des Schwimmsports.
Der Satzungszweck  wird verwirklicht insbesondere durch Förderung sportlicher Übungen und Leistungen und dies sicher zu stellen durch Maßnahmen die den Erhalt und den Betrieb des öffentlichen Freibades in Schnaittach sicherstellen und gewährleisten. Dies beinhaltet auch Maßnahmen zur Renovierung, Sanierung sowie Um- und Ausbaumaßnahmen des Freibades.
(2) Der Verein ist selbstlos tätig, er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
(3) Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.
(4) Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßige hohe Vergütungen begünstigt werden. 
                                                          § 3                 
                                               
Mitgliedschaft
(1) Mitglieder können Einzelpersonen, Familien, Vereinigungen. Firmen oder Betriebe, Gemeinden, Verbände oder sonstige Institutionen oder Einrichtungen werden.
(2) Die Aufnahme ist schriftlich zu beantragen. Für nicht volljährige Personen ist die schriftliche Zustimmung der Erziehungsberechtigten oder gesetzlichen Vertreter erforderlich. 
                                                         § 4                  
                                   Beendigung der Mitgliedschaft
(1) Die Mitgliedschaft endet durch Tod, Austritt oder Ausschluss. Der Austritt ist vor Ablauf eines Kalendervierteljahres zum Schluss des folgenden Kalendervierteljahres schriftlich zu erklären. Der Austritt vor Ablauf eines Jahres nach dem Eintritt Ist ausgeschlossen.
(2) Der Vorstand hat das Recht, den Ausschluss eines Mitgliedes nach Anhörung  des Betroffenen zu beschließen. wenn es
a)  trotz Aufforderung nach Ablauf von drei aufeinander folgenden Monaten die  Beiträge nicht bezahlt
b) das Wohl und Ansehen des Vereins schädigt oder der Satzung zuwiderhandelt
(3) Dem Ausgeschlossenen ist der Ausschluss aus dem Verein unter Angabe der Gründe schriftlich mitzuteilen. Gegen den Ausschluss ist binnen vier Wochen nach Zustellung eine Beschwerde an den Vorstand zulässig.
(4) Mit Beendigung der Mitgliedschaft erlöschen alle Rechte und Ansprüche an den Verein.          . Während des Ausschlussverfahrens ruhen sie. 
                                                          § 5                 
 
                                                      Beitrag
Die Mitglieder sind verpflichtet einen Beitrag zu zahlen. Die Höhe des jeweiligen Beitrags erfolgt durch Beschlussfassung der Mitgliederversammlung.  
                                                         § 6                  
                               Organe des Fördervereins Bad Schnaittach
Die Organe des Vereins sind: a) die Mitgliederversammlung b) der Vorstand. 
                                                         § 7                  
                                           Mitgliederversammlung

(1) Die ordentliche Mitgliederversammlung findet mindestens alle 2 Jahre statt.
(2) Stimmberechtigt sind alle volljährigen Mitglieder.
(3) Eine außerordentliche Mitgliederversammlung muss auf Beschluss des Vorstandes oder auf Antrag von mindestens einem Viertel der Mitglieder unter Angabe des Zweckes und der Gründe beantragt werden.
(4) Der Zeitpunkt und die Tagesordnung der Mitgliederversammlung ist allen Mitgliedern mindestens 14 Tage vorher durch eine schriftliche Einladung bekanntzugeben. Die Einladung kann auch innerhalb der gleichen Frist in der örtlichen Tagespresse durch Bekanntmachung erfolgen.                                           
(5) Anträge zur Mitgliederversammlung können von den Mitgliedern mit einer Frist von mindestens 5 Tagen vor dem Versammlungstermin schriftlich beim Vorstand eingereicht werden. 
                                                       § 8                  
                                 Aufgaben der Mitgliederversammlung
(1) Die Mitgliederversammlung ist zuständig für a) die Richtlinien der Vereinsaufgaben b)  die Entgegennahme des Vorstandsberichts, des Kassenberichts und des Rechnungsprüfungsberichts c)  die Erteilung der Entlastung d)  Änderung der Satzung e)  die Wahl des Vorstandes und der Rechnungsprüfer f)   die Festsetzung und die Höhe des Beitrages g)  die Beschlussfassung über Anträge h)  die Beschlussfassung über die Wahlordnung für die Wahl des Vorstandes i)    die Auflösung des Fördervereins Bad Schnaittach.
(2) Zur Abänderung der Satzung sind zwei Drittel der Stimmen der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder erforderlich.
(3) Der Förderverein Bad Schnaittach wird aufgelöst, wenn mindestens dreiviertel  der  anwesenden stimmberechtigten Mitglieder die Auflösung beschließen.
Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen des Vereins an die Gemeinde Schnaittach für die Verwendung für das Freibad Schnaittach, die es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke im Sinne der Satzung zu verwenden hat.
Falls die Auflösung des Vereins mit der endgültigen Schließung des Freibades verbunden ist, fällt das Vermögen des Vereins an die Gemeinde Schnaittach, die es unmittelbar und ausschließlich einem anderen gemeinnützigen Zweck zuzuführen hat. Die Wahl des anderen gemeinnützigen Zweckes wird, nach vorheriger Rücksprache mit dem Finanzamt, durch Beschluss der bei der Auflösung anwesenden stimmberechtigten Mitglieder bestimmt. 
                                                        § 9                  
                                            Rechnungsprüfung

(1) Die Rechnungsprüfungskommission besteht aus zwei Mitgliedern die dem Vorstand des Vereins nicht angehören dürfen.
 2) Die Rechnungsprüfer werden für die Dauer von 2 Jahren gewählt.
(3) Der Rechnungsprüfungskommission obliegt die Überwachung der Kassenführung, die Vornahme unerwarteter Kassenprüfungen und die Prüfung der Jahresrechnung. Sie hat der Mitgliederversammlung Bericht zu erstatten, ihr obliegt die Antragstellung auf Entlastung des Vorstandes.  
                                                      § 10              
                                                  Vorstand

(1) Der Vorstand besteht aus: a)      dem Vorsitzenden b)      zwei stellvertretenden Vorsitzenden c)      dem Kassier d)      dem Schriftführer e)      bis zu 5 Beisitzern.  
(2) Die Vertretung des Vereins obliegt grundsätzlich dem Vorstand. Für die Abgabe rechtsverbindlicher Erklärungen genügt jedoch die Unterschrift des Vorsitzenden oder einer der Stellvertreter. Eine persönliche Haftung (m Sinne des § 42 und des § 54 BGB ist ausgeschlossen, (3) Der Vorstand wird für die Dauer von 2 Jahren gewählt  
                                                     § 11              
                                      Aufgaben des Vorstandes

(1) Der Vorstand ist für die Erfüllung der Aufgaben nach § 2 im Rahmen der von der Mitgliederversammlung gefassten Beschlüsse verantwortlich.
(2) Der Vorstand führt die laufenden Geschäfte.
(3) Der Vorstand fasst seine Beschlüsse mit einfacher Mehrheit     
                                                    § 12              
                                   Allgemeine Bestimmungen

(1) Über alle Sitzungen ist eine Niederschrift zu fertigen. Sie ist vom Vorsitzenden oder einem der Stellvertreter und dem Protokollführer zu unterzeichnen. Aus der Niederschrift muss der Inhalt der gefassten Beschlüsse ersichtlich sein.
(2) Gerichtsstand und Erfüllungsort ist Hersbruck.
(3) Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr
(4) Die Satzung wurde bei der Gründungsversammlung des Vereins am 11.02.2004 beschlossen

Die Vorstandschaft:

1. Vorsitzender: Jürgen Glassauer

2. Vorsitzender: Günter Prosch
3. Vorsitzende:  Oliver Unterburger

Andrea Penkwitz (Finanzen)
Rosemarie Thönes (Schriftführerin)

Beisitzer:

Ilonka Luber
Anita Bendrin
Detlev Kirch
Ines Kirch
Brigitte Prosch






Webmaster: Jürgen Glassauer